Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analyse-Software zu. Nutzung von Analyse-Software genehmigen
Start / Informationen / Bodenplatte / integrierte Niedertemperatur-Fußbodenheizung

integrierte Niedertemperatur-Fußbodenheizung

Mit einer Schwedenplatte erhalten Sie eine Bodenplatte mit integrierter Fußbodenheizung. Unser System nutzt die so genannte Betonkernaktivierung um Ihr Haus entweder zu kühlen oder zu Heizen.

  • Heizen
    Die Bodenplatte, genauer gesagt der Beton, wird als Wärmespeicher genutzt (Betonkernaktivierung). Da unser Fundament zum Erdreich und den Seiten komplett gedämmt ist, geht wenig bis keine Wärme nach außen verloren. Es dauert zwar etwas länger die Bodenplatte anzuheizen, aber genauso dauert es länger diese abzukühlen. Eine einmal auf Temperatur gebrachte Bodenplatte gibt die gespeicherte Wärme über Tage hinweg ab. Die Fußbodenheizung ist ein Niedertemperatur System, das bedeutet es wird mit einer geringeren Oberflächentemperatur sowie Vorlauftemperatur gearbeitet. Für jemanden, der gegen Hausstaubmilben allergisch ist, sind Heizkörper ein Problem. Unsere Flächenheizung sorgt zudem für eine Reduzierung der Feuchtigkeit in den Teppichböden. Trockene Teppiche mögen Hausstaubmilben nicht. Das Vorurteil der „dicken Füße“ kommt bei uns nicht zum tragen. Kunden beklagten sich nicht, unter der Fußsohle eine zu große Wärme zu verspüren oder ein Kältegefühl zu empfinden. Es wurde – im Gegenteil – oft von Komfort gesprochen.
  • Kühlen
    Vorteilhaft bei der Betonkernaktivierung ist vor allem der Kühlungseffekt im Sommer, so dass auf den Einbau einer teuren und viel Energie verbrauchenden Klimaanlage häufig ganz verzichtet werden kann.
  • Bodenbelag
    Unter Berücksichtigung des maximalen Wärmeleitwiderstandes von Rλ,B = 0,15 m² K/W und der Freigabe durch den jeweiligen Hersteller kann verlegt werden:
    • Teppichboden
    • PVC-Boden, Linoleum
    • Parkett und Laminat-Beläge
    • keramische Fliesen und Platten
    • Naturwerkstein
    • Betonwerkstein
Auf dem Bild sieht man die Rohre der Fußbodenheizung, welche später in Beton gegossen werden. Fußbodenheizung in Bodenplatte